Casino ohne Lizenz: Spieler in der Selbstverantwortung

Registrier Dich, lade Dein Avatar hoch, speicher Spielstände und treffe Freunde!

Das Angebot an Online Casinos und Glücksspiel-Möglichkeiten war noch nie so groß wie heute. Spieler können ganz bequem vom Sofa aus das Smartphone in die Hand nehmen und eines der vielen Spielcasinos auswählen, um dort die Einsätze zu tätigen. Doch wo Glücksspiel ist, da gibt es natürlich auch Gefahren. Deutschland versucht in Zukunft die Spieler durch den neuen Glücksspielvertrag zu schützen. Doch ganz so einfach ist es nicht.

Casino ohne Lizenz

Die Idee besteht darin, dass in Deutschland offiziell Casinos Lizenzen erhalten, womit das Glücksspiel nicht nur legal wird, sondern auch sicherer sein soll. Doch bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass es ohne die Eigenverantwortung der Spieler nicht geht. Auch weiterhin gibt es Casino Anbieter ohne Lizenz, auf die online zugegriffen werden kann. Daher heißt es auch in Zukunft, Augen auf bei der Casino-Wahl.

Die Gefahren des Glücksspiels

Natürlich gibt es Befürworter des Glücksspiels, die am liebsten gar keine Regulierungen und Limits sehen würden. Aber die wenigsten bestreiten, dass es freilich Gefahren beim Glücksspiel gibt. Die bestehen ganz nüchtern betrachtet in zwei Dingen. Einerseits in der Spielsucht, andererseits darin, dass Haus und Hof verspielt werden. Beides geht oftmals Hand in Hand. Gerade der Kontrollverlust macht die Sache so gefährlich, weshalb es viele gute Gründe gibt, dass der Staat regulierend auftritt, um Spieler zwar nicht zu bevormunden, aber eben auch für einen gewissen Schutz zu sorgen.

Geht es nach einigen Vertretern der Bundesländer, hätte der neue Glücksspielstaatsvertrag wohl auch noch strenger ausfallen können. Allerdings ist er auch jetzt schon sehr eng gestrickt und wird das Online Glücksspiel in Deutschland sicher sehr verändern. Die Idee des im letzten Jahr auf den Weg gebrachten Vertrages besteht darin, einen höchstmöglichen Spielerschutz zu gewährleisten. Die Gefahren, die durch zu hohe und zu viele Einsätze geprägt sind, sollen aktiv eingedämmt werden.

Neuer Glücksspielstaatsvertrag verschiebt das Problem

Ab Sommer 2021 wird der neue Glücksspielstaatsvertrag gelten. Wenn sich Online Spielcasinos an die entsprechenden Bedingungen halten, können sie offizielle Lizenzen erhalten, womit das Angebot der Casino Spiele legal wird. Der neue Vertrag sieht Limits vor, was die Einsätze und Einzahlungen anbelangt. Ein Einsatz pro Runde darf 1 Euro nicht überschreiten. Zudem kann der Kunde nicht mehr als 1.000 Euro im Monat einzahlen. Dieses Limit kann auch nicht durch den Wechsel zu einem anderen Internet Kasino umgangen werden, da es eine zentrale Spielerkartei geben wird.

Die zentrale Sperrdatei wird hinsichtlich des Datenschutzes sehr kritisiert. Doch damit nicht genug, denn Casinos mit Lizenz in Deutschland werden auch einige Spiele nicht mehr haben. Vor allem klassische Tischspiele wie Black Jack, Roulette und Poker werden nicht im Angebot erhältlich sein. Insofern ist das legale Angebot deutlich eingeschränkt im Vergleich zu vormals oder auch zur internationalen Konkurrenz, die eben ohne Lizenzen anbietet. Im schlimmsten Fall wird das Problem der Spielsucht oder des Spielerschutzes einfach nur verschoben.

Die Selbstverantwortung beim Glücksspiel

Auch weiterhin wird es so sein, dass es für Spieler keinen absoluten Schutz gibt. Wer bei Casinos ohne Lizenz setzt, hat zwar die Vorteile, keine Limits zu haben und dazu noch ein breites Angebot an Spielen, aber eben auch den Nachteil von weniger Schutzmechanismen. Die Angebote sind zwar technisch nicht legal in Deutschland, können aber trotzdem genutzt werden. Immerhin kennt das Internet keine Landesgrenzen und sofern Seiten nicht gesperrt werden, was in Deutschland selten der Fall ist, werden Spieler problemlos auf alternative Angebote ohne Lizenz zugreifen können. Die Selbstverantwortung bleibt also auch weiterhin bestehen, zumal Spieler auch nicht auf rechtlichen Schutz hoffen können, wenn sie bei den lizenzlosen Spielcasinos setzen.

Selbstverantwortung beim GlücksspielIm Grunde sind viele Ansätze des neuen Glücksspielstaatsvertrages vernünftig und nachvollziehbar. Spieler, die sich nicht unter Kontrolle haben, müssen geschützt werden. Das große Problem besteht jetzt nur darin, dass die Angebote sehr an Attraktivität verloren haben. Soll der Spielerschutz wirklich ganz aktiv greifen, müssen die Spieler genügend Gründe haben, um auch wirklich nur noch die Kasinos mit deutscher Lizenz zu nutzen. Die sehr eingeschränkten Limits und der Wegfall bestimmter Tischspiele und Jackpots bewirken derzeit wohl tendenziell noch gegensätzliches. Es ist also zumindest zu hoffen, dass der Glücksspielstaatsvertrag noch erweitert oder angepasst wird.

Fazit zum Casino ohne Lizenz

Wer von sich selbst weiß, dass er durchaus einen Hang zum Kontrollverlust hat oder zur Spielsucht neigt, der sollte in Zukunft entweder ganz die Finger von den Online Kasinos lassen oder aber nur noch auf Anbieter mit Lizenz aus Deutschland setzen. Zwar sind die Angebote wirklich sehr eingeschränkt, was an den Limits und der verringerten Spieleauswahl liegt, doch praktisch gesehen ist der Spielerschutz sehr hoch.

Wenn das Casino Angebot in Deutschland als nicht ausreichend betrachtet wird, können Spieler auch auf Casinos ohne Lizenz setzen. Allerdings gilt das auf eigene Verantwortung. Bei Problemen kann sich ein Spieler also nicht an die Glücksspielaufsichtsbehörde wenden oder aber auf die deutsche Gerichtsbarkeit setzen. Insofern ist das Risiko auf jeden Fall höher und jeder Spieler muss für sich selbst entscheiden, wie er Angebot und Sicherheit miteinander aufwiegt.

Spiele Kategorien

Keine Kommentare erlaubt!

Meist gespielte Spiele

spielautomaten.fm

Impressum, Datenschutz, Links © Copyright 2012 - 2021 by www.nur-games.de